Blogeinträge zum Thema Schwangerschaft

Wenn Geburten seelische Narben hinterlassen

Ca 2-3 % aller Gebärenden werden unter der Geburt traumatisiert
[1]

In Deutschland gebärt eine Frau durchschnittlich 1,5 Kinder in ihrem Leben. Manche gebären nie, andere nur einmal und einige Frauen gebären mehrere Male. Wenn wir heiraten, dann hat jeder dafür Verständnis, dass der Tag unserer Eheschließung der schönste Tag in unserem Leben sein soll. Schließlich heiratet man ja nicht alle Tage!  Wenn wir uns ein schönes Geburtserlebnis erhoffen und nach der Geburt enttäuscht sind, wird oft immer noch mit Unverständnis reagiert.

Read More

Mein Neugeborenes verstehen - woher kommst du, kleiner Mensch?

Welche Veränderungen erlebt ein Kind, das geboren wird?
Vor der Geburt kennen die Kinder nur das Leben in der Gebärmutter - sie erleben sich als Einheit mit der Mutter [10]

Als Neugeborenes bezeichnen wir einen Menschen in seinen ersten vier Lebenswochen. Die Gebärmutter war bis zum Zeitpunkt der Geburt alles, was dieser Mensch kannte. Sie ist die Welt, in der ein frisch geborenes Baby sein ganzes bisheriges Leben verbracht hat. Der Fötus erlebt sich als eine Einheit mit der Mutter. Das vergessen wir oft, denn diese Welt der „Einheit“ ist für uns Erwachsene kaum mehr nachvollziehbar.

Read More

Minimalistische Erstaustattung fürs Baby

Was Babys wirklich brauchen, wenn sie geboren werden
Babys brauchen nicht viel, wenn sie auf die Welt kommen [9]

Viele Eltern fühlen sich verunsichert, wenn sie sich gegen Mitte oder Ende der Schwangerschaft damit beschäftigen, was man so für das Baby braucht. Eigentlich braucht ein Baby nicht viel, wenn es auf die Welt kommt. Wärme, Geborgenheit, Hautkontakt, Nahrung, um das Wichtigste zu nennen. Und zwar sehr viel davon. Und das gerne rund um die Uhr.

Read More

Schwangerschaftsvorsorge Deutschland – Norwegen Folge 3: Rhesus-negativ und die Anti-D-Prophylaxe

Welche Möglichkeiten es gibt, wenn ich rhesus negativ und schwanger bin
Die Gabe der Anti-D-Prophylaxe könnte in vielen Fällen vermieden werden [4]

Ca 15% aller Schwangeren sind Rhesus-D negativ. Während in Deutschland immer noch weiterhin die standardmäßige Gabe von Anti-D empfohlen wird, ist in Norwegen die Gabe der Prophylaxe abhängig von der Blutgruppe des ungeborenen Kindes.

Read More

Schwangerschaftsvorsorge Deutschland – Norwegen Folge 2: Übelkeit in der Schwangerschaft

Bei Schwangerschaftsübelkeit hilft oft Agyrax, was in vielen europäischen Ländern freiverkäuflich ist
Schwangerschaftsübelkeit kann oft mit kleinen Maßnahmen verringert werden [3]

Übelkeit in der Schwangerschaft gehört zu den Schwangerschaftsbeschwerden, die üblich und in der Regel unbedenklich sind, jedoch das Wohlbefinden der werdenden Mutter erheblich beeinträchtigen können.

 

Read More

Schwangerschaftsvorsorge Deutschland – Norwegen Folge 1: Kindsbewegungen

Kindsbewegungen sind ein sicheres Zeichen dass es dem Kind gut geht
Das Zählen von Kindsbewegungen wird in der deutschen Schwangerschaftsvorsorge unterschätzt [2]

In Norwegen (und Großbritannien) gelten Kindsbewegungen als mitunter wichtigstes Kriterium dafür, dass es dem Ungeborenen gut geht. Die Kindsbewegungen jeden Tag (ab ca der 18. Schwangerschaftswoche, bei Mehrgebärenden gerne früher) zu zählen gilt als effektive Prävention gegen Totgeburten.

Read More